Manager (m/w) Technologietransfer für Oberflächen, Poröse Materialien und Beschichtungen im Graphene Flagship

Sie möchten sich an der Entwicklung, der Kommerzialisierung und der Geschäftsentwicklung des größten Graphen-Innovationsprogramms in Deutschland und Europa beteiligen?

Sie möchten ein Teil der technologischen Revolution sein, die durch Graphen – das Wundermaterial des 21. Jahrhunderts – ermöglicht wird?

Die Technische Universität Dresden bietet Ihnen die Möglichkeit, an der Schnittstelle von Forschung, Innovation und Industrie zu arbeiten.

Im Auftrag der TU Dresden suchen wir einen

Technologietransfer Manager / Business Developer (m/w) mit Fokus auf dem Bereich „Surfaces, Foams and Coatings“ im Graphene Flagship.

Zu den Positionen im Graphene Flagship

Mit einem Budget von 1 Milliarde Euro ist das Graphene Flagship die größte Forschungsinitiative in ganz Europa. Das Konsortium besteht aus über 150 akademischen und industriellen Forschungsgruppen in 23 Ländern.

Innovation ist die Kernaufgabe um Graphen und verwandte Materialien aus den Labors in die Fabriken zu bringen und langfristig einen echten Einfluss auf die europäische Wirtschaft zu erzielen. Wir suchen nach einem Business Developer mit dem Ziel, die Vermarktung von Graphen-Innovationen zu beschleunigen. Acht Positionen werden in ganz Europa in den Bereichen Energie, Elektronik, Verbundwerkstoffe, flexible und druckbare Elektronik, Oberflächen und Beschichtungen, Optoelektronik und Photonik sowie Anwendungen im Bereich der Biowissenschaften, einschließlich Gesundheit und Wohlbefinden, verfügbar sein. Die Position an der TU Dresden wird sich auf Oberflächen und Beschichtungen konzentrieren.

Mehr zur Position an der TU Dresden

Die TU Dresden ist eine der größten Universitäten in Deutschland. Im Jahr 2012 wurde sie als eine der deutschen Exzellenzuniversitäten ausgezeichnet. Wir bemühen uns, die schlausten Köpfe in allen Disziplinen anzuziehen und schaffen ein Umfeld, in dem Sie ihr volles Potenzial entfalten können. Als Zugpferd der Graphen- und 2D-Materialforschung in Deutschland und Leiter des Graphene Flagship Work Packages „Functional Foams and Coatings“ und des Spearhead Projekts „Weargraph“ ist die TU Dresden das Zentrum der Innovation in Europa für 2D-basierte Oberflächen und Beschichtungen.

Ihre Aufgaben

Zu den wichtigen Aufgaben gehören die Zusammenarbeit mit den Forschungsexperten, um das bestehende Projektportfolio zu verstehen und die Suche nach vielversprechenden Technologien, die für eine kommerzielle Nutzung weiterentwickelt werden können. Dies umfasst das Planen, Formulieren, Realisieren und Verwalten von Kommerzialisierungsprojekten und -programmen für Technologien und der damit verbundenen IP. Der Business-Development Spezialist soll einen umfassenden Marktüberblick entwickeln, Schlüsselkunden identifizieren, Forschern und anderen Geschäftsentwicklern Know-how zur Verfügung stellen und diese Erfahrung in Kommerzialisierungsprojekte in Form von Forschungsaufträgen, IP-Lizenzierung, Joint Ventures und/oder Spin-off-Unternehmen umsetzen. Aufgrund des stark multidisziplinären Charakters der Aktivitäten erfordert die Position die Fähigkeit, übergreifend in mehreren Technologiebereichen zu arbeiten.

Unsere Anforderungen an Sie

Wir erwarten, dass der Kandidat (m/w) über langjährige Erfahrung in der Geschäftsentwicklung, im Produktmanagement oder in einer kundenorientierten Position in einem Unternehmen mit Bezug auf das Anwendungsgebiet verfügt (funktionale Oberflächen und Beschichtungen, zusätzliche Erfahrung mit porösen Materialien ist von Vorteil). Die Rolle erfordert ein breites Verständnis der Marktsektoren, Wertschöpfungsketten, Schlüsselkundengruppen und Technologieanbieter in Deutschland und Europa. Der Kandidat (m/w) sollte tiefgreifende Erfahrung in einem oder mehreren der angesprochenen Technologiebereiche haben. Internationale Erfahrung wird geschätzt. Wir benötigen starke Kommunikationsfähigkeiten, insbesondere auf Englisch, und die Fähigkeit, eine Vielzahl von Projekten zu verwalten und als Teil eines multidisziplinären Teams von Business Development-Spezialisten und Wissenschaftlern zu arbeiten. Sie werden eng mit den anderen Business Developern und Forschern des Bereichs zusammenarbeiten.

  • Master-Abschluss in Materialtechnologie, Materialwissenschaften, Chemie, Chemieingenieurwesen oder vergleichbarer Abschluss; Erfahrung mit Graphen oder Nanomaterialien sind ein Bonus
  • Mindestens 3 Jahre Berufserfahrung in Business- oder Produktmanagement oder in einer kundenorientierten Position in einem verwandten Bereich (Oberflächen und Beschichtungen)
  • Ein umfassendes Verständnis der Marktsektoren, Wertschöpfungsketten, Kundengruppen und Technologielieferanten
  • Erfahrung mit Technologietransferaktivitäten und der Geschäftsentwicklung, insbesondere mit neuartigen Materialien oder Beschichtungssystemen
  • Fließende Englischkenntnisse und gute Kommunikationsfähigkeiten

Nicht zwingende Anforderungen

  • Fließend Deutsch
  • PhD
  • Erfahrung der technischen Entwicklung mit neuen Materialien
  • Erfahrung mit Graphenentwicklung oder Graphenverarbeitung
  • Erfahrung in Bezug auf IPR und Lizenzierung
  • Erfahrung in Bezug auf öffentliche / akademische Kontexte

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann  freuen wir uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen. Bitte richten Sie diese unter Angabe der Kennziffer IND 031719 an: bewerbungen@gwtonline.de

Als Ansprechpartner steht Ihnen Herr Frank Schwarz, Geschäftsführer der GWT-TUD GmbH, unter Telefon: +49 351 25933-100 zur Verfügung.

Bewerbungskosten einschließlich Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch werden von der GWT-TUD GmbH nicht übernommen.