10. GWT Innovationstag - Energiespeicher

Veranstaltungsort

Vortragssaal der Sächsischen Landes- und Universitätsbibliothek (SLUB)
Zellescher Weg 18
01069 Dresden

Ihr Ansprechpartner

Beate-Victoria Ermisch
Prokuristin GWT-TUD GmbH
Blasewitzer Str. 43
01307 Dresden
Telefon: 0351 25933-120
E-Mail: beate.ermisch@GWTonline.de

Anmeldung per E-Mail an innotag@GWTonline.de

Eine Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Eine begrenzte Anzahl an gebührenpflichtigen Parkplätzen ist neben der SLUB und in der Tiefgarage der Bereichsbibliothek DrePunct vorhanden.

Anreise ÖPNV

Haltestelle direkt „Staats- u. Universitätsbibliothek“ Bus-Linie 61
Haltestelle „TUD Fritz-Foerster-Platz“ Bus-Linien 66, 360
Haltestelle „Zellescher Weg“ Tram-Linie 11

Sehr geehrte Partner aus Industrie und Wissenschaft,

der Anteil der Erneuerbaren Energien am Bruttostromverbrauch in Deutschland ist im Jahr 2013 auf über 25% angestiegen. Bis zum Jahr 2050 sollen 80% der elektrischen Energie durch regenerative und damit fluktuierende Energieträger bereitgestellt werden. Diese Zahlen verdeutlichen, dass künftig zur Gewährleistung der Versorgungszuverlässigkeit nachhaltige, wirtschaftliche und technisch ausgereifte Energiespeicher zwingend benötigt werden.

Auf allen Forschungs- und Entwicklungsebenen, von der grundlegenden Materialentwicklung, der umweltschonenden Fertigungstechnologie bis hin zu Dimensionierungs- und Betriebsalgorithmen, sind erhebliche Innovationen auf dem Gebiet der Energiespeicher notwendig. Das Forschungscluster CSSI (Combined Storage Systems Integration) vereint die Forschungskompetenzen der Exzellenzuniversität Dresden mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Praxispartnern aus verschiedenen Ebenen des Energiesystems, um diesen Anforderungen gerecht zu werden.

Die Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten – aber auch Herausforderungen – moderner Energiespeicherkonzepte behandelt der Innovationstag „Energiespeicher – Basis und Chance der Energiewende“, zu dem die Technische Universität Dresden und die GWT-TUD GmbH am 11. September einladen.

Der Innovationstag vermittelt einen umfassenden Überblick zu aktuellen Forschungsergebnissen auf diesem Gebiet und zur Entwicklung des Energiespeicherstandortes Dresden. Unternehmen, Anwendern und Entwicklern bietet der Innovationstag eine Austauschplattform zu unterschiedlichsten innovativen Speichertechnologien.
Wenn Sie Ihre Ideen oder Produkte vorstellen möchten, können Sie diese auf einem Poster zum Innovationstag präsentieren. Bitte wenden Sie sich an Beate-Victoria Ermisch.

Am Abend findet der Partnertag der GWT-TUD GmbH statt, der im Anschluss an die Fachvorträge die Möglichkeit zu weiteren Gesprächen zwischen Unternehmern, Wissenschaftlern und Politikern bietet.
Sie sind herzlich eingeladen, diesen Tag mit Ihren Erfahrungen und Ihrem Know-how zu bereichern.

Reservieren Sie sich den 11. September 2014 in Dresden!

Programm

ab 8:30 Uhr

Empfang der Gäste / Teilnehmerregistrierung

9:00 bis 9:30 Uhr

Begrüßung

9:30 bis 9:55 Uhr

„Energiespeicher-Forschung im DRESDEN concept – das Cluster Combined Storage Systems Integration (CSSI)“

Prof. Dr.-Ing. P. Schegner / Prof. Dr.-Ing. U. Gampe, TU Dresden
9:55 bis 10:20 Uhr

„Wärmespeicher“

Prof. Dr.-Ing. A. Thess, DLR
10:20 bis 10:35 Uhr

Diskussion

10:35 bis 10:50 Uhr

Kaffeepause

10:50 bis 11:15 Uhr

„Energieträger Grüner Wasserstoff“

Prof. Dr.-Ing. B. Kieback, Fraunhofer IFAM
11:15 bis 11:40 Uhr

„Hochleistungskeramik für die Energie-und Umwelttechnologie“

Prof. Dr.-Ing. A. Michaelis, Fraunhofer IKTS
11:40 bis 12:05 Uhr

„Closing the Carbon Cycle: Hochtemperatur-Elektrolyse und -Brennstoffzelle – Wandlungstechnologien für die Energiewende“

R. Blumentritt, sunfire GmbH
12:05 bis 12:15 Uhr

Diskussion

12:15 bis 13:15 Uhr

Mittagspause

13:15 bis 13:40 Uhr

„Speicherung regenerativ erzeugter Energie in der Kälte-, Klima- und Wärmepumpentechnik“

Prof. Dr.-Ing. U. Hesse, TU Dresden
13:40 bis 14:05 Uhr

„Flexibilisierung von Kraftwerken – Energiespeicherung und Hybridisierung“

U. Lenk, Siemens AG
14:05 bis 14:30 Uhr

„Wie entwickelt man energie-effiziente und dennoch performante Software?“

Prof. Dr. U. Aßmann, TU Dresden
14:30 bis 14:40 Uhr

Diskussion

14:40 bis 14:55 Uhr

Kaffee

14:55 bis 15:20 Uhr

„Energiespeicher – Aktivitäten der Stadt Dresden“

N.N., Landeshauptstadt Dresden
15:20 bis 15:45 Uhr

„Warum sind die Leute nur so uneinsichtig? Herausforderungen der gesellschaftlichen Einbettung von Speichertechnologien“

Prof. Dr. W. J. Patzelt, TU Dresden
16:00 Uhr

Schlusswort / Zusammenfassung