Donnerstag, 12. Juni 2014

GWT Open House

„Multivariate Signalverarbeitung in klinischen Neurowissenschaften“

Hörsaal der Dresden International University
Dresden International University
Freiberger Straße 37,
01067 Dresden

In sämtlichen Branchen lässt sich eine zunehmende Verbindung der Industriezweige sowie von Wissenschaft und Wirtschaft erkennen. Eine gebietsübergreifende Zusammenarbeit wird immer bedeutungsvoller. Der Austausch und das Verschmelzen von „Know-how“ steht im Mittelpunkt der Veranstaltung GWT Open House „Multivariate Signalverarbeitung in klinischen Neurowissenschaften“. Die Referenten stellen dieses interessante Themenfeld sowohl aus elektrotechnischer als auch aus medizinischer Sicht dar. Dabei werden Ansatzpunkte für eine Verzahnung von Wissenschaft und Wirtschaft durch konkrete Anwendungsmöglichkeiten präsentiert.

Erfahren Sie mehr über die vielfältigen Anwendungsgebiete der multivariaten Signalverarbeitung und nutzen Sie die Gelegenheit beim  Open House der GWT in der Dresden International University  mit Fachleuten aus Industrie und Wissenschaft ins Gespräch zu kommen. Neben interessanten Vorträgen haben Sie wie immer die Möglichkeit zu anregenden Gesprächen und Versorgung des leiblichen Wohls mit Kaltgetränken und Brezeln.

Wir freuen uns auf Sie!

Prof. Dr. phil. nat. Ronald Tetzlaff
Professur Grundlagen der
Elektrotechnik, TU Dresden

Claus-Peter Held
Geschäftsführer
GWT-TUD GmbH

 

Agenda

18:00 - 18:05 Uhr

Begrüßung
Claus-Peter Held, Geschäftsführer der GWT-TUD GmbH

18:05 - 18:15 UhrVorstellung des Kompetenzfelds „Berechnung – Modellierung – Simulation “
Jens Voigt, Hans-Georg Wagner , Kompetenzzentrum Energietechnik der GWT-TUD GmbH

18:15 - 19:15 Uhr

Gemeinsamer Vortrag zum Thema „Multivariate Signalverarbeitung in klinischen Neurowissenschaften“ von Herrn Prof. Ronald Tetzlaff, PD
Dr. Matthias Kirsch und Prof. Dr. Andrea A. Robitzki

Referenten:
Herr Prof.  Ronald Tetzlaff, Professur Grundlagen der Elektrotechnik an der TU Dresden
Schwerpunkte: Theorie der Signale und Systeme, stochastische Prozesse, physikalische Fluktuationsphänomene, Systemmodellierung, Systemidentifikation, Volterra-Systeme, Zellulare Nichtlineare Netzwerke und memristive Systeme

Prof. Dr. Matthias Kirsch, Leitender Oberarzt im Bereich Neurochirurgie, Fach-arzt für Neurochirurgie und Neurochirurgische Intensivmedizin am Universitätsklinikum Dresden
Schwerpunkte: Neuroonkologie und intraoperatives Monitoring, Epilepsiechirurgie, Vaskuläre Neurochirurgie, Intensivmedizin, Intraoperative Bildgebung funktioneller Areale, Intraoperative biochemische Gewebsanalyse, Multimodale spektroskopische Zell- und Gewebsanalyse, Experimentelle Therapie von Hirntumoren, Experimentelle Therapie zur neuralen Regeneration nach Läsionen des ZNS, Molekulare Diagnostik von Hirntumoren

Prof. Dr. Andrea A. Robitzki, Professur Molekularbiologisch-biochemische Prozesstechnik an der Universität Leipzig, Vorstandssprecherin des Biotechnologisch-Biomedizinischen Zentrums
Schwerpunkte: Mikroelektrodenarrays für die Diagnostik und Hochdurchsatz-Wirkstofftestung, Zell- und Gewebe-basierte Chipsysteme, invasive biosensor elements, Functional biosensors for electrophysiological monitoring

Zusammenfassung
Jens Voigt, Hans-Georg Wagner, Kompetenzzentrum Energietechnik der GWT-TUD GmbH

Come together

20:30 UhrEnde der Veranstaltung

Interessenten können sich per Email unter Hans-Georg.Wagner@GWTonline.de oder per Fax unter +49 (0) 351 25933 111 mit der beigefügten Antwortkarte am Open House anmelden!